[English version below]

Pressemitteilung
flyingshapes° schließt Seed-Finanzierungsrunde ab

flyingshapes° schließt Seed-Finanzierungsrunde mit Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und BITO CAMPUS ab.

Mainz, 23.10.2019 – Das Mainzer Startup flyingshapes° hat in seiner zweiten Finanzierungsrunde die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) als neuen Investor gewonnen. In der abgeschlossenen Seed-Finanzierungsrunde investiert die ISB einen sechsstelligen Betrag in das Unternehmen über ihre Tochtergesellschaft, die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH (WFT), mit Mitteln aus dem Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II. Der Fonds wird mitfinanziert durch die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). BITO CAMPUS als bisheriger Investor beteiligt sich erneut und unterstützt damit die nächsten Schritte des Unternehmens ebenfalls substantiell.

Im Markt für CAD-Anwendungen, der in den kommenden Jahren auf insgesamt knapp 15 Milliarden Dollar jährlich anwachsen soll, zielt flyingshapes° auf den Bereich des Designs und bietet ein Software-Tool für Formfindung und 3D-Modellierung in VR an. Die zusätzlichen Mittel aus dem Investment wird flyingshapes° nutzen, um die Produkteinführung und die weitere Entwicklung der Software gemäß der Kundenbedürfnisse zu finanzieren. flyingshapes° gilt  als einer der Pioniere für Virtual Reality-CAD-Lösungen innerhalb des CAD-Gesamtmarkts und reklamiert die technologische Führerschaft in diesem Bereich für sich.

„Die VR-Hardware ist heute technisch bereit für den industriellen Einsatz. Wir treiben mit flyingshapes° die digitale Transformation im Designprozess voran. Damit steigern wir die Effizienz für unsere Kunden und bieten den Designern eine intuitive Arbeitsweise“, stellt Mitgründer und Geschäftsführer Jonas Kunze fest. „Wir erwarten, dass in wenigen Jahren VR-CAD ein absoluter Industriestandard sein wird.“ 
„Das jetzige Investment erlaubt es uns, unseren ganzen Fokus auf die Produkteinführung zu legen. Das sehr positive Feedback unserer Betatester und unserer ersten Kunden stimmt uns optimistisch, unsere hoch gesteckten Ziele für dieses Jahr zu erreichen“, ergänzt Mitgründer Dr. Johannes Mattmann.

Mike Walber, ISB-Bereichsleiter Venture Capital, ist vom Geschäftsmodell des Start-ups überzeugt. „Der konsequente Einsatz von Virtual Reality setzt einen neuen Standard im industriellen Produktdesign. Nachdem flyingshapes° bereits 2017 mit dem Sonderpreis der Business Angels Rheinland-Pfalz e.V. beim gemeinsamen Gründerwettbewerb ‘Pioniergeist‘ der ISB, des Wirtschaftsministeriums und des Südwestrundfunks ausgezeichnet wurde, freut es uns sehr, das Unternehmen nun in unser Beteiligungsportfolio aufzunehmen.“ 

Mit dem neuerlichen Investment erhält das Startup eine wichtige Unterstützung für die weitere Markteinführung und den Ausbau seiner Kapazitäten im Vertrieb. Das Ziel für das Team und die Investoren ist laut Dr. Mattmann klar: „Wir wollen in den kommenden Jahren die dominierende VR-CAD-Plattform aufbauen und uns damit im internationalen Wettbewerb durchsetzen.“

Pressekontakt
flyingshapes GmbH
Dr. Marc Koehnemann
Telefon: +49 6131 4950813
E-Mail: contact@flyingshapes.com
Website: www.flyingshapes.com

Über flyingshapes°
flyingshapes° entwickelt eine Virtual Reality (VR)-Lösung für Produktdesigner und Architekten. Mit der gleichnamigen Software können die Kunden des Unternehmens dreidimensionale Gegenstände von der ersten Skizze an in VR gestalten. Der Marktstart war im Oktober 2019 und ist gegenwärtig in zwei Versionen erhältlich.

Über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) ist das Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz und zuständig für die Wirtschafts- und Wohnraumförderung. Im Rahmen der Finanzierung von Start-ups und jungen Unternehmen investiert der Venture-Capital-Bereich der Förderbank über derzeit zehn Beteiligungsfonds in die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte, eines Verfahrens oder von Dienstleistungen und steht den Unternehmen auch beratend zur Seite.

Über die Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH (WFT)
Die WFT ist eine Venture-Capital-Gesellschaft der ISB, die in innovative und wachstumsstarke Unternehmen in Rheinland-Pfalz investiert. Die Geschäftsbesorgung des Fonds erfolgt durch den Bereich Venture Capital, Beteiligungen der ISB. 

Über den Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II
In der Förderperiode 2014 bis 2020 wurde vom Land Rheinland-Pfalz der Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II aufgelegt, dessen Kapital mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus nationalen Ko-Finanzierungsmitteln des Landes Rheinland-Pfalz dotiert wurde. Bei der Auflage des Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II handelt es sich um eine Fördermaßnahme des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Der Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II ist bei der WFT (Fondsgesellschaft der ISB) angesiedelt, über die die Beteiligungen ausgereicht werden.

Press Release
flyingshapes° Closes Seed Financing Round

flyingshapes° closes seed financing round with Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) and BITO CAMPUS.

Mainz, 10/23/2019 – The startup based in Mainz has gained the Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) as a new investor in its second financing round. In the current seed financing round, ISB invests a six-digit number into the company via its subsidiary, Wagnisfinanzierungsgesellschaft für Technologieförderung in Rheinland-Pfalz mbH (WFT), with funds from the Innovation Fund Rhineland-Palatinate II. The fund is co-financed by the European Union from the European Regional Development Fund (ERDF). BITO CAMPUS, the previous investor, will participate again and thus substantially support the next steps of the company.

In the market for CAD applications, which is expected to grow to almost 15 billion dollars in the coming years, flyingshapes° targets the field of design and offers a CAD tool for form finding and 3D modeling in VR. The additional funds from the investment will be used to finance the product launch and the further development of the software according to customer needs. flyingshapes° is said to be one of the pioneers for virtual reality solutions in the CAD market and proclaims technological leadership in this field. 

“VR hardware today is technically ready for industrial and professional use. With flyingshapes° we push the digital transformation of the design process. That way we increase efficiency for our customers and offer designers an intuitive workflow” co-founder and co-CEO Jonas Kunze states. “We expect VR-CAD to become an absolute industry standard in a few years' time.”
“The current investment allows us to now focus all our efforts on the product launch. The very positive feedback from our beta testers and our first customers makes us optimistic that we will achieve our ambitious goals for this year,“ adds co-founder Dr. Johannes Mattmann.

Mike Walber, ISB division manager Venture Capital, is convinced of the startup’s business model. “The consistent use of virtual reality sets a new standard for industrial product design. Since flyingshapes° won the special award of the Business Angels Rheinland-Pfalz e.V. in 2017 at the joint startup competition ‘Pioniergeist’ of the ISB, the Ministry of Finance and the Südwestrundfunk, we are happy to add the company to our investment portfolio.

With this new investment, the startup receives an important support for the ongoing market launch and the expansion of its sales activities. According to Dr. Mattmann, the goal for the team and the investors is clear: “We want to build the dominant VR-CAD platform in the years to come and spearhead international markets.”

About flyingshapes°
flyingshapes° develops a Virtual Reality (VR) solution for product designers and architects. With the software of the same name, the company's customers can create three-dimensional objects in VR from the very first sketch. Market launch of the product was in October 2019 and it is currently available in two versions.

We use cookies to improve your website experience. Read more.

Ok, thanks